E12 Katalysator kaputt?
#1
E12 
Hallo Comunity

Nissan Note 1,2 DIG-S Tekna, HR12DDR Motor, ECVT, 2015 Baujahr, Garantie abgelaufen im Mai. 44.000 Km.
Nach defekten Zündspulen, die getauscht wurden, leuchtet erneut die Motorleuchte auf.
Fehlercode P0420, Wirkungsgrad Kat unter Minimum.
Nach Löschen des Fehlers taucht dieser wieder auf, nach kurzer Zeit.
OK, Kat ist defekt. Nach kaputten Zündspulen.
Nun war ich bei ATU und habe den Fehler löschen lassen und einige Parameter auslesen lassen.
Wollte wissen ob die Diagnosesonde oder die Lambdasonde auch getauscht werden sollen,
Die Werte der Sonden sind OK, nur regelt die Diagnosesonde dauernd zwischen Fett und Mager.
OK; Kat ist ja kaputt.
Nun was meint ihr zu dem ersten Wert, Ansaugluft Temperatursensor: 334,1
Sind das Grad Celsius oder was für Werte? Der Mann bei ATU hatte keine Antwort.
Soll eventuell auch dieser Sensor getauscht werden, die Ansaugluft ist wohl kaum 334 Grad heiss, da schmilzt ja das Plastik.
Ausserdem fand er diverse Fehler:  U1000, CAN Bus Comunikation gestört
Fehler B26E7, Metr./Amerik. Tachometer (Kombinstrument)
Kann jemand zu dem Temperatursensor Wert oder den Fehlercodes etwas sagen?



Vielen Dank und Gruss aus der Schweiz.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hallo,

hab das gleiche Problem. Wars der Kat?
Zitieren
#3
(16.12.2019, 15:56)aKKe schrieb: *Links nur für Member sichtbar. Registrierung oder Login* Hallo,

hab das gleiche Problem. Wars der Kat?
 Ja.
Sorry, war lange abwesend im Forum.
Habe den Kat mit einem Gebrauchten von motorteiledirekt austauschen lassen.
Abgaskrümmer Kat + Steuer + Versand= 350€
Dichtungen, Federn und Schrauben habe ich Neu gekauft.
Lambda und O2 Sensor wurden wieder verwendet.
Einzig die Dichtung am Zylinderkopf musste ich Original von Nissan kaufen.
Um die 40 Euro für nix.
Seltsamerweise war der alte Kat innen nicht "ausgebrannt", der Keramikkörper schien intakt.
Oft brennt das unverbrannte Benzin richtige Löcher hinein.
Bei mir war anscheinend nur das Platin geschädigt, oder der Schaden war Innen im Keramikkörper.
Jedenfalls tauchte die Fehlermeldung nicht mehr auf.
Den Luftmengenmesser habe ich später ausgetauscht.
Es ist ein China-Teil, Aliexpress ca. 32 US$ incl. Versand.
Konnte ihn selber austauschen, ist gut zugänglich und mit nur 2 Schrauben befestigt.
Kein Anlernen, war auf Anhieb gut. Allerdings schwankte der Verbrauch einige Tage von ziemlich hoch, ca 7,9, um sich bei etwa 6,3 einzupendeln.
Funktioniert super, der Verbrauch sank von 6,9-7 auf 6,2-6,4.
Den Tausch des Lufmengenmessers hat mir der Kollege empfohlen, welcher den Kat gewechselt hat.
Messwerte waren Grenzwertig.
Für 32 US$ war es wert.
Nun, nach 5 Jahren und 63.000 sind die Bremsscheiben und Beläge durch.
Wegen dieser angeblichen Viruskrise kann ich die Teile nicht in DE bestellen und abholen.
Auf Warenwert von 90€ verlangen die 42€ Versandkosten für die Schweiz nur weil sie den Warenwert in die Zollerklärung eintragen müssen.
Schweinerei.
Darum bestelle ich gerne an meine Lieferadresse in Konstanz, bis 42€ ist da noch ein 600 Gramm Steak in der Hexenküche, plus leckeres DE Bier, drinne.
Das Auto scheint sich nun "stabilisiert" zu haben, keine Reparaturen mehr. Ist mit Abstand das schlechteste Auto was ich im Leben gekauft habe.
Seit Tausch des Kats keine Probleme mehr, nur verschlissene Bremsen.
Von Anfang an nur Probleme und Reparaturen. Automat defekt bei 7200 km, keine Heizung beide Thermostate gewechselt, Zündspulen kaputt weil Wasser an der Dichtung vorbei in das Loch gelangt ist, Verkleidung links A-Säule gelöst (Nissan vetragshändler Schweiz brauchte 3 Anläufe um das Ding zu befestigen, Werksseitig wurde ein Kabel unter der Klemmvorrichtung eingequetscht, darum hielt die Klemme nicht. Der Trottel hat das ganze Teil getauscht, das Kabel  klemmte er natürlich wieder unter die Klemme, erenueter Wechsel...Alptraum) Lambdasonde bei 11.000 getauscht, die Karre beschleunigt von selbst bei kalten Motor, defekte Standleuchte vorne rechts, das Ding was auch Nebelleuchte darstellt, Fahrerseite defekter Knopf im Griff, womit man das Auto öffnet und schliesst, wieder 3 tage in der Werkstatt, als die Nissan Vetragswerkstatt das Auto bei mir abholte für den Getriebewechsel, baute der Stift einen Unfall damit, Kotflügel vorne links Neu, Aufhängung verbogen und Felge beschädigt, fast 1 Woche in der Werkstatt. Letztes Jahr kam ein Marderschaden dazu, das Display zeigte alle möglichen Fehler an, Dachantenne, Verkleidung Motorhaube und Stück vom Kabelbaum ausgetauscht und die Sache war erledigt.
Fazit: nie wieder Nissan, das Auto ist billig aber zu billig für das Geld.
Klar, es waren lauter Garantiefälle aber die Karre stand mehr in der Werkstatt als bei mir. Das ist nervig. Ausserdem gabs nicht bei jedem Garantiefall einen Ersatzwagen von denen. Auf den Nissan Qashqai Diesel von denen verzichte ich freiwillig. Es war ein Neuwagen den sie mir als Ersatzfahrzeug anboten, mit 11 km auf der Uhr. Tags darauf als ich die Frau zur Arbeit fahren musste, das Dieselzeugs hat sie nicht so gerne, versagte die Karre den Dienst. Er sprang nicht an. Gelbe Motorleuchte. Ich musste sie mit dem bewährten Audi A4 B8 fahren. Der Nissan Händler hat den Qashqai aufgeladen und den Fehler behoben. Durfte ihn noch ein Mal fahren, als die Heizung beim Note ausfiel. Die Dieselkarre frisst um die 10 Liter teuren Diesel. In der Schweiz gibts kein Diesel Lobby, wie bei euch und der Dieselpreis, ist den Herstellungskosten entsprechend, um die 10% höher wie Benzin.
Mein Note E12 DIG-S Tekna ist kein Einzelfall von schlechter Qualität. Kein "Montagsauto".
Siehe der Fall Nigelanagelneue Qashqai Diesel.
Liebe Freunde, wünsche euch viel Spass mit euren Nissans, ich warte auf den neuen Tiguan und der Note geht in Zahlung.
Selbstverständlich kein Dieselzeugs, Tiguan mit dem bewährten 2.0 TFSI Triebwerk. Was mich am Tiguan stört ist nur diese dämliche Manschette um den Wählhebel. Fühle mich in Manta-Zeiten zurück versetzt. Fährt sich ganz gut, Einstieg geräumig und breit, bin etwas Fett und mit Bierbauch. Mein Wunschkandidat, Q3 oder Q5, hat geanu diesen Einstieg vermasselt. Die B-Säule ist zu weit vorne, es nützt nix dass die Tür darüber hinaus geht, der Einstieg ist eingeengt. Den etwas höheren Preis für einen Audi würde ich gerne in Kauf nehmen, Fahre über 30 Jahre nur Audis als Erstwagen. Welcher Zweitwagen es werden wird, keine Ahnung. Sicher ist nur Minivan oder kleinere SUV, wegen der guten Einstiegsmöglichkeit. Der A4 geht an den Enkel, der hoffentlich im Juni den Führerschein schafft. Vor wenigen Wochen wurde Zahnriemen, Wasserpumpe und Riementrieb gewechselt, bei 101.000. Müsste dem Enkelkind noch gute Dienste leissten.
Liebe Grüsse an euch.
Zitieren
#4
Ganz ehrlich, da hattest du Pech mit deinem Händler.

1. Ich hätte eine abstehende Blende sofort behoben.
2. ein defekter Kat beim HR12 ist mir noch nie untergekommen und wir haben doch einige davon laufen, auch mit jenseits der 100.000km, was aber durch die Spulen leicht zu erklären ist.
Soll jetzt nicht bedeuten, das ich das nicht geglaubt hätte - steht ja auch klar da, sondern nur, das es absolut untypisch ist.
3. Ein QQ J11 mit K9K oder R9M verbraucht unter 7L, selbst als Automatik sinds selten mehr als 8 bei viel Stadtbetrieb.
Kaputtes Getriebe hatten wir an den alten stufenlosen auch nie, die Probleme begannen erst ab dem J11, vor allem mit dem wahnsinns Reißermotor 1,2L Benziner ^,^.
Topmotor ist und bleibt aber eh der MR16, logisch ist ein Nissantriebwerk.

Bresmbeläge mit Scheiben bei 60.000 ist normal beim Note, gibt ein paar die schaffen das bis 90.000, aber bei meinem sieht es jetzt auch eher nach um die 60.000 aus.

Wenn ich jetzt anfange, Storys von VAG aufzutischen (Ölverbrauch ist schon seit 2015 so ein "Dauerbrenner"), behälst du deinen Note gerne und wechselst den offensichtlich nicht sehr fähigen Händler, generell ist der E12 eines der zuverlässigsten Autos die ich kenne. Ein Grund warum ich mit einen der letzten auch selbst gekauft habe für meine Dame.
Das an dem Auto nicht alles Gold ist, ist natürlich auch klar.

Der Pulsar ist auch so ein Auto was eigentlich nur zur Wartung kommt, außer der tolle Renault 1,2L ist verbaut worden.

Achso:
Leihwagen ist kostenlos.
Nissan Vorgabe, wies da mit der Schweiz ausschaut, weiß ich natürlich nicht.
Bei VAG nicht, die Kunden hams ja.
Zitieren
#5
Hallo,

auch von mir ein sorry für die späte Rückmeldung.

Nachdem mein Schrauber den Fehler gelöscht hat, kam er nach ca. 2 Wochen wieder. Anfang Januar stand der TÜV-Termin an und dank VWs-Abgasskandal wird ja auch wieder das Abgas richtig gemessen.
Die Werkstatt hat den Fehler vorm TÜV-Termin nochmal rausgelöscht und die Werte waren absolut in Ordnung. Also gehe ich bei mir von einem Wackelkontakt oder so aus....
Der Fehler kam nach 6 Wochen nochmal wieder, bin damit einfach weiter gefahren. Nach 2 Wochen, leuchtete der Orangene Schlüssel im Armaturenbrett nicht mehr.
Bei der Inspektion letzte Woche war der Fehler nicht im Fehlerspeicher drin.
Scheint also alles gut zu sein Big Grin .

Zitat:Bresmbeläge mit Scheiben bei 60.000 ist normal beim Note, gibt ein paar die schaffen das bis 90.000, aber bei meinem sieht es jetzt auch eher nach um die 60.000 aus.

@Mat

Nachdem der TÜV im Januar meinte, Bremsen könnten langsam mal neu, habe ich die Scheiben und Beläge letzte Woche bei 108.000Km wechseln lassen Smile.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mein Note ist kaputt djtoby 16 33.039 11.04.2013, 21:12
Letzter Beitrag: King Kong
  Zahnriemen oder keilriemen kaputt??? stoner120185 4 14.817 29.12.2012, 17:29
Letzter Beitrag: Jutte
  Ölpeilstab kaputt matthis 6 12.382 27.05.2010, 21:12
Letzter Beitrag: matthis
  Kaputt aber was? ein Sensor wars... dicker300 8 15.945 13.02.2009, 17:56
Letzter Beitrag: Notenuser



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Ferienwohnung Orsoyerberg