Multimedia-System Connect
#1
Nissan Live (1-2009) schrieb:Nissan Connect bietet eine ganze Reihe von sonst nur aus Fahrzeugen der Mittel- und Oberklasse bekannten Annehmlichkeiten. Zum ersten Mal ist ein solches Multimedia-System für einen kompakten Wagen - den Nissan NOTE - lieferbar. Damit bleibt Nissan seiner Philosophie treu, fortschrittliche Techniken breiteren Käuferschichten zugänglich zu machen.
Das zusammen mit der Multimedia-Sparte der Bosch-Gruppe entwickelte Nissan Connect besitzt eine ähnlich hohe Bedienerfreundlichkeit wie aktuell verfügbare portable Navigationsgeräte. Ein wichtiger Grundbaustein von Connect ist der fünf Zoll große Touchscreen-Monitor sowie die intuitiv zu bedienenden Drehregler und Drucktasten. Dazu kommen Touchscreen-Felder zur besonders schnellen Ansteuerung wichtiger Menüs wie Audio, Navigation, Telefon und Bluetooth®.
Oberhalb des Displays befindet sich ein CD-Schlitz. Neben dem Abspielen normaler CDs ist Nissan Connect auch auf die Wiedergabe von MP3- und WMA-Sound-Dateien ausgelegt.
Alternative Audio-Eingänge finden sich in Gestalt einer USB-Schnittstelle oder einer 3,5-Millimeter-Klinkenstecker-Verbindung, die beide im oberen Ablagefach zu finden sind. Vorteil dieser Lösung: Fahrer und Mitreisende können beim Verlassen des Autos ihre Abspielgeräte angeschlossen lassen, weil sie vor neugierigen Blicken geschützt sind. Dank dieser zusätzlichen Kanäle sichert das System die Kompatibilität mit einem iPod und anderen MP3-Playern oder USB-Speichermedien.
Wird zum Beispiel ein iPod über ein USB-Kabel angeschlossen, ist die gezielte Suche und Auswahl einzelner Sound-Dateien via Touchscreen möglich. Wird das Stück abgespielt, zeigt der Bildschirm den Titel, den Interpreten und den Speicher-Ordner an. Über Tasten am Lenkrad lassen sich die Lautstärke und die Musikauswahl steuern, so dass die Hände stets am Lenkrad bleiben können.
Auch das Navigationssystem wartet mit einer großen Zahl von intuitiv steuerbaren Funktionen auf. Dank einer gut verständlichen Bedienoberfläche und sehr klarer Kartengrafik gelingt eine sichere Routenführung. Dabei kann zwischen neun verschiedenen Sprachen gewählt werden.
Trotz seiner attraktiven Preispositionierung glänzt Nissan Connect mit modernster Technik. So erleidet das System zum Beispiel während der Fahrt durch einen Tunnel keinen „Blackout". Eine Reihe von Fahrzeug-Sensoren, die unter anderem die Geschwindigkeit erfassen, sichern die ununterbrochene Verbindung zum Satelliten-Signal. Erstmals bietet der elektronische Routenführer zusätzlich neben der schnellsten und der kürzesten Verbindung auch eine Strecke an, die den geringsten Benzinverbrauch in Aussicht stellt („Eco").
Der Kartenmaßstab wird automatisch dem jeweiligen Streckenprofil (Stadt, Landstraße oder Autobahn) angepasst - kann aber mittels eines Dreh-/Druckknopfs auch jederzeit manuell verändert werden. Zum Repertoire von Nissan Connect gehört ferner ein TMC-Kanal (Traffic Message Channel). Er sammelt über einen zweiten Radio-Tuner Informationen über Staus und Unfälle auf wichtigen Durchgangsstraßen und schlägt - basierend auf Echtzeitdaten - blitzschnell eine Ausweichstrecke vor. Akzeptiert der Fahrer die Umleitung, sorgt das System unmittelbar für ein Update, wodurch Zeit sowie zusätzlich Benzin und Abgase eingespart werden.
Die fest installierten touristischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten sind jederzeit per USB-Stick aktualisierbar. Die Datenbank enthält darüber hinaus Angaben zu Hotels, Servicestationen, Tankstellen und Restaurants. Wer will, kann mit Hilfe des USB-Anschlusses auch die Lage von fest installierten Starenkästen herausfinden; zusätzlich ist es möglich, das Navigationsgerät über eine SD-Speicherkarte mit den jeweils aktuellsten Kartenwerken zu füttern.
Connect macht dank einer Bluetooth®-Schnittstelle auch das drahtlose Telefonieren mit einem Handy im Auto möglich. Wird das Mobiltelefon zum ersten Mal mit dem System verbunden, erledigt dieses automatisch das Herunterladen des Telefonbuchs und des Anrufregisters - vorausgesetzt, das Handy unterstützt die Synchronisation des Telefonbuchs.
Nissan Untersuchungen haben gezeigt, dass voll integrierte Navigationssysteme auch erhebliche Kosteneinsparungen mit sich bringen können. Denn dank der Festinstallation und einer zusätzlichen Diebstahlsicherung lockt Nissan Connect potenzielle Diebe weitaus weniger an als mobile Geräte. Zugleich zeigen die Studien, dass eine intuitive Bedienung dem Nutzer mehr Vertrauen in die Technik gibt und er sich daher weitaus entspannter vom System führen lässt. Sein Fahrstil wird gelassener, er spart Benzin, und auch das Unfallrisiko sinkt.
„Nissan Connect wurde mit dem Ziel einer bestmöglichen Bedienerfreundlichkeit entwickelt - mit dem Zusatznutzen einer vollständig ins Auto integrierten Lösung. Dadurch werden speziell Diebe portabler Navigationsgeräte vom Einbruch abgehalten", so Pierre Loing, bei Nissan Europa zuständiger Vice President für Produktplanung. „Dank der Verfügbarkeit von Nissan Connect werden unsere Kunden in Zukunft nicht mehr auf mobile Systeme angewiesen sein."
Connect wird erstmals seit Januar 2009 im modellgepflegten NOTE angeboten. Im Laufe des Jahres plant Nissan die schrittweise Einführung in weiteren Baureihen.

Ist schon toll, was ab 2009 im NOTE als Zubehör drin sein kann.
Zitieren
#2
Nissan Live 1-2009 schrieb:Trotz seiner attraktiven Preispositionierung glänzt Nissan Connect mit modernster Technik. So erleidet das System zum Beispiel während der Fahrt durch einen Tunnel keinen „Blackout". Eine Reihe von Fahrzeug-Sensoren, die unter anderem die Geschwindigkeit erfassen, sichern die ununterbrochene Verbindung zum Satelliten-Signal.

Schönes Beispiel für Marketing-BlaBla <!-- sMr. Green --><img src="/icon_mrgreen.gif" alt="Mr. Green" title="Mr. Green" /><!-- sMr. Green -->
Die Fahrzeugsensoren durchdringen also die Tunneldecke (vermutlich mittels Flux-Kompensator im Kofferraum) und stellen eine Verbindung zum Sateliten her. Scotty, beam me up! <!-- s:dance --><img src="/dance.gif" alt=":dance" title="Dance" /><!-- s:dance -->
Zitieren
#3
bin mal gespannt, hab meinem freundlichen gesagt wenn er das neue modell hat soll er sich mal melden wegen testen und so...

laut unserem werkstattmeister soll es angeblich kein prob sein das radio, sofern man es erwerben kann und möchte, ins modell 2008 einbauen, die anschüsse sollen die selben sein... <!-- s:roll: --><img src="/icon_rolleyes.gif" alt=":roll:" title="Rolling Eyes" /><!-- s:roll: -->

also, abwarten und tee trinken [Bild: c045.gif]





gruß de franzos <!-- s8-) --><img src="/icon_cool.gif" alt="8-)" title="Cool" /><!-- s8-) -->
gruß de franzos [Bild: a075.gif]

M2008 63kw(diesel) acenta+comfort+transportpaket in new blue (EZ:11.07 -AB 11.12)
Zitieren
#4
Zitat:aut unserem werkstattmeister soll es angeblich kein prob sein das radio, sofern man es erwerben kann und möchte, ins modell 2008 einbauen, die anschüsse sollen die selben sein..

Wenn das auch preislich auf einem akzeptablen Level liegen wird, könnte man u. U. über ein Upgrade nachdenken...

Udo
Note Acenta 1,5 dCI 76 kW Z11 G black seit 15.1.09
Zitieren
#5
Habe zufällig Bilder im Internet gefunden -- ob das so einfach wird?

Am Lenkrad sind mit dem Connect System zwei Fernbedienungen - eine Links, eine Rechts....

Udo
Note Acenta 1,5 dCI 76 kW Z11 G black seit 15.1.09
Zitieren
#6
@Udo:

Haste mal nen Link? Ich will auch gucken <!-- sMr. Green --><img src="/icon_mrgreen.gif" alt="Mr. Green" title="Mr. Green" /><!-- sMr. Green -->
Zitieren
#7
Hier:

<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.blick.ch/lifestyle/auto/raum-pflege-110376">http://www.blick.ch/lifestyle/auto/raum-pflege-110376</a><!-- m -->

Udo
Note Acenta 1,5 dCI 76 kW Z11 G black seit 15.1.09
Zitieren
#8
Udo2009 schrieb:Am Lenkrad sind mit dem Connect System zwei Fernbedienungen - eine Links, eine Rechts....

Udo

Hallo
War gerade letzte Woche in der Garage den neuen Note besichtigen. Die Bedienungstasten am Lenkrad (links) sollten nichts mit dem Radio zu tun haben, so wie ich es verstanden hab. Es sieht ganz so aus, als ob diese ein Tempomat sind....denn auf der längeren Taste sind so kleine Tachos abgebildet mit plus und minus...

lieber gruss
Acenta 1.4; Schwarz met.; mit Comfort Paket :-)
Zitieren
#9
Zitat:Wer auch mit Gedanken spielt, das Nissan Connect nachrüsten zu lassen. Er hat mir heute gesagt, dass das Fahrzeug zum Teil auseinandergenommen werden muss, weil unten Sensoren verlegt werden, ein weiterer Anschluß in der Klappe hinzukommt und und und, werde ich im 4stelligen!!! Bereich liegen!

Nun ja, man braucht das Connect und einen GPS-Empfänger. Radioantenne hast Du ja schon. Aber "...unten Sensoren verlegt..." hört sich nach Radsensoren an und die sind zwar nett, wenn man durch einen Tunnel fährt, aber die ganzen mobilen Navis haben die auch nicht. Vielleicht kann man darauf verzichten.
Zitieren
#10
Zitat:Zitat:
Wer auch mit Gedanken spielt, das Nissan Connect nachrüsten zu lassen. Er hat mir heute gesagt, dass das Fahrzeug zum Teil auseinandergenommen werden muss, weil unten Sensoren verlegt werden, ein weiterer Anschluß in der Klappe hinzukommt und und und, werde ich im 4stelligen!!! Bereich liegen!


Nun ja, man braucht das Connect und einen GPS-Empfänger. Radioantenne hast Du ja schon. Aber "...unten Sensoren verlegt..." hört sich nach Radsensoren an und die sind zwar nett, wenn man durch einen Tunnel fährt, aber die ganzen mobilen Navis haben die auch nicht. Vielleicht kann man darauf verzichten.

Alle Note haben ABS - ABS funktioniert mit Radsensoren, die die Drehung des Rades messen und bei Stillstand reagieren. Obwohl ich nun technischer Laie bin, denke ich, dass diese Sensoren doch wohl auch als Wegstreckenzähler herhalten können, solange man durch einen Tunnel fährt...

Udo
Note Acenta 1,5 dCI 76 kW Z11 G black seit 15.1.09
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Multimedia für den Note ds160384 3 7.293 26.03.2009, 06:52
Letzter Beitrag: caponote



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Ferienwohnung Orsoyerberg