Umfrage: Wie seit Ihr zu dem Nissan Note gekommen?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Händler
92.21%
71 92.21%
Privat
7.79%
6 7.79%
Gesamt 77 Stimme(n) 100%
∗ Du hast diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Wie seit Ihr zu dem Nissan Note gekommen?
#11
Hallo,

bei mir war es reiner Zufall, dass mein neues Fahrzeug ein Note (1.4 acenta, silbermet., AHK, get. Scheiben ab B-Säule). Ein Freund von mir hat diesen zweieinhalb Jahre und 27tsd KM gefahren - er wollte gerne was neues (Nissan Qashqai) und hat mir erzählt, das der Händer den Note in Zahlung nehmen würde - habe gefragt, ob ich ihn nicht haben könnte - gefallen hat er mir schon immer ganz gut. Er meinte es wäre ihm egal, wenn ich wolle gern (zum Händler EK!!). So habe ich meinen "alten" (Skoda Fabia 1.9tdi) über's Netz angeboten und gut verkaufen können. Bin zu meinem Kumpel, der meinte ich solle den Note mal sofort mitnehmen, bei Gelegenheit bezahlen und ummelden. So hat es sich ergeben, dass ich nach ca. 12 Jahren mal wieder Nissan fahre (früher mal Micra K10) und muss sagen, dass ich im Großen und Ganzen zufrieden bin. An die Minderleistung und die häufigeren Tankvorgänge habe ich mich gewöhnt. Wobei der Note bei gutem Wetter häufiger Pause hat - da nehme ich dann meine Honda Innova - komme in der Stadt besser durch und brauche nur so ca. 1,8 Liter auf 100 KM. Ach so, da fällt mir gerade ein, die Winterreifen stehen noch in seiner Garage - sollte ich bei Gelegenheit mal einpacken.

Gruß
braucki
Zitieren
#12
Ja Ja die lieben Autos!
Wir hatten zuvor einen Fiat Marea HLX, eigentlich wollten wir uns noch kein neues Auto kaufen, jedoch haben uns die immensen Reparatur Kosten dieses Autos wahnsinnig gemacht <!-- s:bang --><img src="/banghead.gif" alt=":bang" title="Banghead" /><!-- s:bang --> !
Als wir uns dann entschlossen haben ein neues Auto zu Kaufen sollte es eigentlich ein VW Touran oder Opel Zavira werden ... oder irgendein anderes Auto in dieser Größe.
Das Auto sollte außerdem Wartungsfreundlich sein, da ich mit meinem alten Marea diesbezüglich wahnsinnig schlechte Erfahrungen gemacht habe.
Anfang 2006 las ich dann in der Auto Bild einen Artikel über den Nissan Note, ich war von Anfang an von seinem Innendesigne begeistert, fand jedoch die Front- einfach gesagt- nicht so gelungen <!-- s:-) --><img src="/icon_smile.gif" alt=":-)" title="Smile" /><!-- s:-) --> .
Meiner Frau jedoch gefiel das Auto auf Anhieb, na ja, also haben wir uns das Auto mal beim Nissan Händler angeschaut und sind mal probe gefahren, was soll man noch weiter sagen, wir waren begeistert, da konnte auch der verkorkste Elchtest nix mehr dran ändern, jedoch haben wir noch mit dem Kauf gewartet bis die Fahrwerksänderung durchgeführt wurde.
Nun sind wir seit Sommer 2006 begeisterte Besitzer eines Tekna 1.6 in Dunkelblau Metallic mit nun mehr 60000 Km auf der Uhr und 6,2- 6,8l Durchschnittsverbrauch.
<!-- s:dance --><img src="/dance.gif" alt=":dance" title="Dance" /><!-- s:dance --> <!-- s:dance --><img src="/dance.gif" alt=":dance" title="Dance" /><!-- s:dance --> <!-- s:bye --><img src="/011.gif" alt=":bye" title="Tschüß" /><!-- s:bye -->
Zitieren
#13
Mein Tankwart sagt: "Ihr TÜV ist abgelaufen!" (3Monate überschritten)
BMW735i, Bj.1991, 209.000 km eigentlich gut in Form, fällt durch. Reparatur ca. 2000-2500€. Lohnt nicht.
Jetzt muss schnell ein Auto her. Toyota Corolla - wird gerade erneuert, Skoda Roomster - schlechte Sicht seitwärts (bei 182cm Körpergröße). Hyundai Matrix - hat mein Nachbar (KFZ-Meister) von abgeraten. Der Markt war Ende April abgeräumt. ( Der Preis spielte auch eine Rolle.)
Bei Nissan hatten wir Glück. Morgen früh bekommen wir einen "Note Acenta,1,4ltr. 88PS Comfort-Ausstattung mit neuer Navigations/Radio/Telefon-Kombination".
Am nächsten Tag - Probefahrt. Fährt überraschend gut. Kaufabschluss!!!
BMW mit Abwrackprämie gegen NISSAN Note Cafe Latte eingetauscht.
Und bislang sehr zufrieden !

Gruß, klmarheine
Zitieren
#14
bei mir so ähnlich ...
hab vorher Opel Tigra gefahren Smile
der mußte weg, hat langsam angefangen die ersten Macken
zu zeigen! Hinzu kam das mit der Umwelt-Prämie (wo ich immer noch kein Bescheid habe)
also über Wochen Autos angeguckt und schlußendlich für den Note
entschieden, fahr ich nun genau einen Monat!
und bin zufrieden
ist ja auch ein Unterschied wie Tag und Nacht zum alten Auto <!-- sMr. Green --><img src="/icon_mrgreen.gif" alt="Mr. Green" title="Mr. Green" /><!-- sMr. Green -->
Nissan Note 1.4 Actena in Silber, Style-Paket, Nissan Connect
Zitieren
#15
nun. mein primera p11 ging so langsam ins 13.lebensjahr mit 240000 auf der uhr. und da nicht nur teenager sondern auch autos in der "pupertät" ihre ganz eigenwilligen macken haben auf die ich keine lust habe schaute ich mich ein wenig um.
in frage kam entweder ein fabia, jazz oder eben der note. nach langer suche und reichlich testfahren hab ich mich dann doch wieder füer einen nissan entschieden. immerhin gibts hier ein klasse preis-leistungsverhältniss und für nen single hat er auch die passende größe <img src="/icon_wink.gif" alt=";-)" title="Wink" />
hab den kleinen zwar erst seit ende februar aber bis dato hab ich es noch nie bereut
Zitieren
#16
@ schwarzmetall
Hallo nicht nur für singels ist der Note groß ich hab ne kleine Familie Mann Frau und Kind und der Note hat die Richtige Größe passt alles rein was man braucht ... <!-- s:dance --><img src="/dance.gif" alt=":dance" title="Dance" /><!-- s:dance -->
Schöne Grüße <!-- s:437 --><img src="/437.gif" alt=":437" title="Prost" /><!-- s:437 -->
Zitieren
#17
Als klar war dass ich ein neues Auto kaufen würde habe ich die Modelle aller Marken die Frage kamen (keine Amis, keine Italiener, keine Asiaten ausserhalb Japans, keine Osteuropäer) verglichen und habe die 5 Favoriten dann beim Händler angeschaut wobei nur 3 für die Probefahrt übrig blieben. Der Händler hatte also 0% Anteil an meiner Entscheidung.
Zitieren
#18
Hallo NOTE-Freunde,

ich hatte bis Dezember 2008 einen KIA Carens Diesel (2003 als Neuwagen gekauft), der uns aber zu groß geworden war, da nur noch privat unterwegs sind. Da ich die erhöhte Sitzposition schätzen gelernt habe (man wird ja nicht jünger), machte ich mich auf die Suche nach einem kleineren Auto. In die engere Wahl kamen dann der Ford Fusion, der Opel Meriva und der Nissan Note. Ganz wichtig: Es sollte ein Benziner sein und ich wollte unbedingt wieder ein Automatikgetriebe.
Bei Opel möchte man anscheinend keine Autos verkaufen, jedenfalls hatte ich nach 20 Minuten intensiver Besichtigung eines Meriva keine Chance, einen Verkäufer anzusprechen, hat sich eine® der Damen und Herren um mich gekümmert.
Der Fusion gefiel mir bei der Probefahrt eigentlich ganz gut und das Preisangebot war auch in Ordnung.
Einen Tag später fuhr ich den Note und fühlte mich viel mehr wie in einem "erwachsenen" Auto, obwohl "nur" der 1,4l zur Verfügung stand.
Ein Blick in die Ausstattungsliste und das Gespräch mit dem sehr kompetenten Verkäufer überzeugten mich vom 1,6l mit Automatic und der Acenta-Ausstattung. Insgesamt hat mich das Auto ca. 1.000 € mehr gekostet als der Fusion, aber das ist es m.E. auch wert.
Ich habe seit dem 9.12.2008 jetzt ca. 12.000 km zurückgelegt und die Kaufentscheidung bisher nicht bereut. Insbesondere der Motor begeistert mich immer wieder: Man kann in der Stadt fast lautlos rollen, im Bedarfsfall (z. B. bei der Autobahnauffahrt) aber auch sehr ordentlich beschleunigen, da die Automatik bei Vollgas erst kurz vor dem Drehzahlbegrenzer schaltet. Auch der Kickdown klappt hervorragend und macht damit Überholvorgänge sicher.
Gelegentliche Mitfahrer sind immer wieder begeistert von dem opulenten Platzangebot auf dem Rücksitz, das sie in einem Auto dieser Größe nicht erwartet hätten.
Der Kofferraum ist für den täglichen Gebrauch völlig ausreichend, ich habe allerdings die Laderaumabdeckung in der Garage deponiert, weil ich unter den Flexiboards all das unterbringe, was man zwar selten, dann aber umso dringender braucht (Verbandkasten, Abschleppseil, Starthilfekabel usw.).
Zu bemängeln habe ich eigentlich nur zwei Dinge: Das Lenkrad sollte nicht nur vertikal, sondern auch horizontal verstellbar sein, was eine noch komfortablere Sitzposition ermöglichen würde. Und es ist mühsam, die Lehne des Beifahrersitzes nach unten zu kurbeln, wenn man mal längere Gegenstände zu transportieren hat.
Insgesamt kann man sagen, das in diesem Fall das Auto wirklich mal hält, was die Werbung verspricht.

Und immer dran denken: Fahrt nicht schneller, als Euer Schutzengel fliegen kann!

GG <!-- s:bye --><img src="/011.gif" alt=":bye" title="Tschüß" /><!-- s:bye -->
Zitieren
#19
und bin gerade dabei, meinen neuen Note Acenta 1,6 in Cafe latte mit allen Details kennenzulernen. Habe ihn erst am 26.11.09 vom Händler abgeholt.
Musste mich von meinem 12,5 Jahre alten Audi A4 verabschieden, da die Klima-Anlage kurz vor dem Verrecken stand, Kupplung und Bremsen in den nächsten 8 Monaten wohl auch fällig gewesen wären. Diese Kosten standen in keiner Relation mehr zum Zeitwert. Außerdem konnte ich mir über die Abwrackprämie den Abschied versüßen. Die Preiszugeständisse von Nissan über insgesamt 4 Tsd. Euro taten ein übriges, so dass ich heute stolzer Besitzer eines neuen Note bin.
Ein Bild füge ich diesem Artikel bei.
Da ich nächstes Jahr beabsichtige, meinen 60. Geburtstag zu feiern, gefällt mir der Note auch wegen des höheren "Einstiegs" und der gefühlten Großräumigkeit. Der relativ kleine Kofferraum lässt sich ja bei Bedarf vergrößern, so dass ich sicher mit diesem Auto eine gute Entscheidung getroffen habe.
Dies ist zwar mein erster Nissan, aber Nissan und andere "Japaner" haben ja bekanntermaßen einen sehr guten Ruf.
Mit den besten Grüßen und Wünschen für "Allzeit gute Fahrt" an alle Forumsnutzer verbleibt der Neue für heute
fanny[Bild: 964_Bild_fr_Forum_1.jpg]
Zitieren
#20
Hi Fanny,

herzlichen Glückwunsch.

Ich habe meinen Acenta 1.6 Automatic jetzt seit fast genau einem Jahr und ca 15.000 km.javascript:emoticon('696')
Das Gute daran: es gibt absolut nichts zu berichten, jedenfalls nichts Negatives.
Nächste Woche steht die erste Inspektion an, und eigentlich können die Werkstattjungs nach dem obligaten Ölwechsel das Auto noch eine halbe Stunde bewundernd anstarren und es mir dann zurückgeben.

Ich wünsche Dir, dass es Dir ebenso ergeht und natürlich allzeit "Gute Fahrt"

GG
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Ferienwohnung Orsoyerberg